Overview

In wenigen Wochen startet die Oberliga Westfalen in die Rückrunde. Um die westfälische „Premiumliga“, den Amateurfußball und alle weiteren Aktivitäten des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) auch in der neuen Saison in der Außendarstellung optimal zu unterstützen, sucht der Verband für die Stabsstelle Kommunikation eine(n) Bundesfreiwilligendienstleistende(n) (BFD).

„Junge Menschen, die nach dem Schulabschluss praktische Berufserfahrungen sammeln möchten, sich mit dem Internet und sozialen Medien auskennen und die gerne in die Öffentlichkeitsarbeit eines der größten Sportverbände Deutschlands reinschnuppern möchten, sind bei uns genau richtig“, hofft Direktor Carsten Jaksch-Nink auf reges Interesse.

Der Bundesfreiwilligendienst kann auch im Sport absolviert werden, bei Vereinen, Verbänden oder anderen Institutionen. Beim FLVW liegt der Schwerpunkt im Bereich der Organisation und Verwaltung im Sport als Assistenz in der Stabsstelle Kommunikation. „Die mediale Betreuung der Oberliga wollen wir aufrecht halten“, so Jaksch-Nink. Auch in der neuen Saison sollen wieder Videos von den Spielen und alle Informationen aus der Oberliga auf www.oberliga-westfalen.de gebündelt werden. „Homepagebetreuung und die Kommunikation sowie praktische Unterstützung der Vereine sind die Kernaufgaben des Bufdis“, fasst Jaksch-Nink zusammen. Hinzu kommen vielfältige Aufgaben in allen Bereichen der FLVW-Öffentlichkeitsarbeit – von Freizeit- und Breitensport über Leichtathletik bis hin zu Veranstaltungen im SportCentrum.

Voraussetzung für die Bewerbung ist die Erfüllung der Schulpflicht. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Das Projekt ist angelegt vom 1. September 2015 bis zum 31. August 2016. Erste journalistische Vorerfahrungen sowie ein sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift sind erwünscht. Dienstort ist das SportCentrum Kamen Kaiserau in 59174 Kamen.

Interessenten können ab sofort Ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, etc.) ausschließlich per Mail an Christian Schubert (christian.schubert@flvw.de) senden. Bewerbungsschluss ist der 1. März 2015.